Wenn die Eltern älter werden

Wenn die Eltern älter werden

Derzeit leben in Deutschland 4,4 Mio. Menschen über 80 Jahren, 2030 werden es bereits 6,4 Mio. sein. Das ist natürlich sehr erfreulich. Doch mit dem Alter steigt leider auch das Risiko einer Pflegebedürftigkeit.

Wir verdrängen gerne die Notwendigkeit, mit den Eltern über ihr Älterwerden zu reden, sie nach ihren Vorstellungen und Wünschen zu fragen. Häufig ist es dann ein akuter Anlass, ein Sturz oder eine schwere Krankheit, und sie können nicht mehr alleine leben. Eine 24-Stunden-Pflege zu Hause ist eine echte Alternative zum Pflegeheim.

Die Pflegehelden Düsseldorf machen diesen Wunsch mit Herz und Kompetenz möglich. 80% der Pflegebedürftigen werden von den Angehörigen gepflegt, das ist ein Prinzip, das seit Generationen so funktionierte. Aber viele gesellschaftliche Entwicklungen stehen dem heute schon und künftig zunehmend mehr entgegen: die Berufstätigkeit von Frauen, hohe Scheidungsraten und steigende Mobilität sind nur einige davon. Häufig können Kinder oder andere Angehörige keine ausreichende Unterstützung leisten. Andererseits wollen die meisten älteren Menschen so lange wie möglich in ihrem vertrauten Umfeld bleiben, wo jedes Möbelstück, jedes Foto seine eigene Geschichte hat und voller Erinnerungen steckt. Was also tun?

Betreutes Wohnen – aber zu Hause

Lokale Pflegestützpunkte oder die Sozialdienste der Krankenhäuser informieren über mögliche Hilfsangebote in der jeweiligen Situation. Eines dieser Angebote ist die 24-Stunden-Pflege im eigenen Haus, die viele Vorteile hat: Die Pflegebedürftigen bleiben im gewohnten Umfeld und bestimmen ihren Tagesrhythmus weiterhin selbst. Die 1:1 Betreuung ist intensiver und umfassender als die Versorgung im Pflegeheim. Sie werden nach ihren Vorlieben verpflegt und erhalten Unterstützung beim Essen. Dafür müssen Pflegebedürftige bereit sein, eine Pflegekraft in der eigenen Wohnung aufzunehmen und Ihnen ein eigenes Zimmer zur Verfügung zu stellen. Das fällt nicht nur den älteren Menschen selbst, sondern auch ihren Kindern und Angehörigen häufig schwer. Wer wird da kommen? Verstehen sich meine Eltern/meine Mutter/mein Vater mit der Pflegeperson? Werden sie liebevoll umsorgt und betreut? Kann ich sie der Pflegeperson wirklich anvertrauen und mich vollkommen auf sie verlassen? Für die 24-Stunden-Pflege zu Hause ist also ein absolut vertrauenswürdiger Partner unabdingbar.

Ziemlich beste Freunde

Im französischen Film „Ziemlich beste Freunde“ werden aus dem gelähmten Philippe und seinem jungen Pfleger Driss Freunde fürs Leben, deren gute Beziehung zueinander auch zum Wohlbefinden des Pflegebedürftigen beiträgt. Zugegeben, ein Idealfall. Doch den streben die Pflegehelden bei ihrer täglichen Arbeit stets aufs Neue an.

Die Pflegehelden Düsseldorf, das sind Hubertus Müller und Hans Gerd Prange für die Städte Düsseldorf, Ratingen, Meerbusch, Kaarst, Monheim sowie Krefeld und Mülheim. Das Unternehmen Pflegehelden agiert bundesweit seit 2005 und zählt mittlerweile 21 Filialen, 200 Mitarbeiter, mehr als 2.300 Kunden und jede Menge Erfahrung. Es vermittelt ausgewählte polnische Pflegekräfte, die in den Haushalt von hilfsbedürftigen Senioren ziehen, um diese rund um die Uhr liebevoll zu betreuen.

Die richtige Pflegekraft finden

18 Büros in Polen halten einen Stamm von Pflegekräften mit Herz und Empathie bereit, die langjährige Erfahrung in der Versorgung und Betreuung von Pflegebedürftigen haben. Sie verfügen über geprüfte Sprachkenntnisse in Deutsch. Ihr Einsatz in Deutschland ist völlig legal; sie haben die rechtlich notwendige Entsendebescheinigung A1 und sind krankenversichert. Die Pflegehelden in Deutschland sorgen dafür, dass Hilfsbedürftige die passende Pflegekraft für eine bezahlbare 24-Stunden-Betreuung finden. Die Stärke der Pflegehelden ist ihre Präsenz vor Ort. Sie kommen zum Pflegebedürftigen nach Hause, um ihn kennenzulernen und die individuelle Situation in einem persönlichen Gespräch zu ermitteln. Welche Leistungen werden benötigt? Welche Wünsche bestehen an die Pflegekraft? Zum Fragebogen. Innerhalb kurzer Zeit unterbreiten die Pflegehelden ein unverbindliches Angebot und stellen passende Pflegekräfte vor, aus denen eine ausgewählt wird. Die bleibt in der Regel für acht Wochen und wird dann von einer anderen abgelöst. Ziel ist es, die beiden Pflegekräfte im Wechsel für den Pflegebedürftigen einzusetzen, so dass ein gut aufeinander eingestelltes Team entsteht, das sich kennt und mag, oder idealerweise: Ziemlich beste Freunde. Selbstverständlich stehen die Pflegehelden auch während der Betreuungszeit jederzeit bereit, um bei allen Fragen rund um die Pflege schnelle Lösungen zu liefern. So verfügen sie über drei Pflegekräfte, die in Notsituationen sofort einspringen können. Zudem kooperieren die Pflegehelden mit Partnern wie ambulanten Pflegediensten, Sanitätshäusern, Krankentransporten und Kurzzeitpflege.

Bezahlbare und faire Alternative

Welche Leistungen übernimmt eine 24-Stunden-Pflegekraft? Sie übernimmt den Haushalt, also kochen, putzen, waschen, einkaufen. Sie hilft bei der Körperpflege, beim An- und Auskleiden, beim Toilettengang und beim Zubettgehen. Sie begleitet die Pflegebedürftigen zum Arzt, zu Behörden, zum Friseur. Sie unternimmt etwas mit ihnen, fährt beispielsweise zum Kaffee trinken an den Rhein oder nach Schloss Benrath, wenn es die Situation zulässt. Sie unterhält sich mit ihnen, spielt Gesellschaftsspiele und animiert zu Spaziergängen und mehr Bewegung. Medizinisch versorgen darf sie nicht. Die Kosten für die 24-Stunden-Betreuung durch die Pflegehelden hängen im Wesentlichen vom Pflegegrad und dem Ausmaß der Hilfsbedürftigkeit ab. Den Pflegehelden Düsseldorf liegen die persönliche Beziehung zu ihren Kunden und das Wohlbefinden der Pflegebedürftigen am Herzen. Sie sind von ihrem Angebot überzeugt und bieten daher ein tägliches Kündigungsrecht und tagesgenaue Abrechnung.